Print

Launische Diva auf dem Prüfstand

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

Wie ist es um das Leistungsvermögen der launenhaften TG Lispenhausen wirklich bestellt? Diese Frage wird auch das Heimspiel gegen den Eschweger TSV II heut Abend um 19 Uhr nicht abschließend klären können. „Kontinuität, ein gesundes Mittelmaß – das ist das, was meinen Jungs einfach fehlt", weiß TGL-Coach Ernst-August Pippert schon lange. Dass mit Steffen Kleinert ein wichtiger Spieler beruflich für ein halbes Jahr nach Lübeck verzogen ist und nur noch freitags trainieren kann, macht die Sache nicht einfacher. Doch immerhin darf er morgen auf einen üppig besetzten Kader hoffen.

Geordnetes Training war im neuen Jahr bisher nur begrenzt möglich, und dennoch rechnet sich der Trainer der Gastgeber gegen den Tabellendritten etwas aus: „Wir haben nur unser jüngstes Heimspiel gegen Rotenburg verloren, und ich will ganz klar, dass wir unseren Heimnimbus wahren."

Print

Jugendvollversammlung

Written by Martin Pippert on . Posted in Der Verein

Die Versammlung findet am Samstag, den 26.01.2013 um 15:00 Uhr im Vereinsraum des Bürgerzentrums Lispenhausen statt.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  3. Bericht des Abteilungsleiters Jugendsport
  4. Bericht der Jugendwartes der Jugendabteilung
  5. Bericht des Kassierers
  6. Bericht des Kassenprüfers und anschließende Antragstellung auf Entlastung des Jugendausschusses
  7. Neuwahl des Jugendausschusses
    • Jugendwart/in
    • Kassierer/in
    • Schriftführer/in
    • Kassenprüfer/in
  8. Veranstaltungen 2013
  9. Verschiedenes

Nehmt bitte an der Versammlung teil, denn so habt Ihr die Gelegenheit, Euch über das aktuelle Geschehen im Verein zu erkundigen und die Zukunft des Vereins mitzugestalten.

  

Mit sportlichem Gruß
Aribert Lehn
Abteilungsleiter Jugend

Print

Mini-Handball bei der TGL: Unsere Kleinsten - ganz groß

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

Was ist Mini-Handball?

Mini-Handball ist die Gelegenheit, bei der auch die Kleinsten Handballluft schnuppern können. Hierbei steht jedoch nicht das traditionelle Handball-Spiel im Vordergrund, sondern kindgerechte Zielsetzungen, altersgemäße Übungsinhalte und eine, vom Erwachsenen-Handball abgewandelte, den Anforderungen des Mini-Handballs entsprechende Turnierform. Mädchen und Jungen spielen und üben gemeinsam

Das bedeutet, Regeln nicht blind anzuwenden, das Miteinander und nicht das Gegeneinander zu fördern und allen Ballbegeisterten eine Chance zu geben, ihr Können auf dem Spielfeld zu zeigen. Den Rest lernen die Kinder noch früh genug. Die Minis sollen Spaß am Spielen mit dem Ball haben und dies nicht nur beim Gewinnen. Mini-Handball ist der ideale Weg, unsere Jüngsten langsam an den Sport heranzuführen und gleichzeitig eine breite Basis an sportlichen Fähigkeiten zu entwickeln.

Print

Saisonabschluss unter Wasser

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

Am 7. Oktober fand zum 6. Mal der 3-Länder Marathon am Bodensee statt und 8 TG Lispenhäuser 3ender-Arnd Hanstein,-Frank (Hermann) & -Sabine Hermstein,-Peter & Renate Oldenburg, Ottmar & Gudrun Sinning, Elke Seese sowie Beatrix Nöding vom TV03 Breitenbach waren mit dabei.

An dieser Veranstaltung werden sowohl für Läufer als auch Walker unterschiedliche Stecken angeboten. Der Start erfolgt auf der malerischen Insel Lindau. Von dort geht es nach Österreich. Durch Lochau, weiter nach Bregenz, Hard, Fußach, Höchst, über die Schweizer Grenze nach St. Margrethen und dann zurück über den Rheindamm nach Hard zum Zielstadion in Bregenz. Dieser Lauf ist ein Marathon für die Augen. 60 % der Strecke führen entlang des Bodensees. Hierbei läuft man an der größten Freilichtbühne der Welt vorbei, durchquert Schilf- und Waldpassagen und man wird zum Schluss im Casino-Stadion von Bregenz begeistert empfangen.

Print

TGL bedrängt Favoriten

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

TGL - TG Rotenburg II 19:22 (8:11)

Ausgerechnet Ex-Mannschaftskamerad Florian Schmidt beraubte die Handballer der TG Lispenhausen einer möglichen handfesten Sensation in der Bezirksliga A. Mit zwei gehaltenen Siebenmetern stellte der Keeper den 22:19 (11:8)-Derbysieg seiner hoch favorisierten TG Rotenburg erst in den Schlussminuten sicher.



Ein Gruß aus dem zweiten Stock: Lispenhausens Rückraumschütze Jens Mackel wirft aufs TGR-Tor. Drei Treffer gelangen ihm am Samstag im Derby. Am Ende hatte die Rotenburger Reserve trotzdem mit 22:19 die Nase vorn. Foto: Walger

„Vorher hätte ich ein solches Ergebnis sofort unterschrieben. Doch so eine Riesenchance, Rotenburg zu schlagen, gibt es auch nicht oft“, musste TGL-Coach Ernst-August Pippert seine Gefühle nach der nicht für möglich gehaltenen Nervenschlacht erst einmal sortieren. Das fiel seinem nur mit dem Ausgang zufriedenen Rotenburger Pendant Sorin Paraschiv schon deutlich leichter: „Immerhin haben wir gewonnen. Meine taktischen Vorgaben hat die Mannschaft heute allerdings überhört.“ Seine Schützlinge schafften es diesmal von Beginn an nicht, sich der von 120 Zuschauern aufgeheizten Atmosphäre zu entziehen. Spielerisch klaren Kopf behielt allein der Außenseiter, der in der von den bärenstaken Torhütern Kutscher (TGL) und Schmidt (TGR) geprägten Partie allerdings im Abschluss ähnlich schwächelte.

Print

Revier News - 15.12.2012

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

16:30 Uhr TGL - TG Rotenburg II

Derby-Zeit in der Rotenburger Großsporthalle! Die Handballer der TG Lispenhausen und der TG Rotenburg II werden morgen um 16.30 Uhr ihre alte Rivalität neu beleben. Dabei gilt: Fair geht vor.



Foto: Pippert

Reibungspunkte zwischen dem kleinen und dem großen Nachbarn gibt es immer einmal wieder. So ist Sorin Paraschiv mit beiden Seiten gut vertraut. Der jetzige TGR-Coach hat bis zur letzten Saison noch Lispenhausen trainiert und danach gemeinsam mit Florian Schmidt, Fabian Degenhardt und Timo Nocke die Fronten gewechselt.