Print

Arnd, Du bist ein Ironman!

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

Arnd, Du bist ein Ironman! 

... diesen Satz hörte ich am 8. Juli auf dem Römerberg in Frankfurt - genau 11Std, 28 Min und 55Sek nach meinem Schwimmstart im Langener Waldsee.
Zeitgleich mit dem Herminator, der sich an diesem Tag bei der Challenge Roth vergnügte, ging ich in Frankfurt beim IRONMAN European Champianship an den Start.
 
 
Mein Start war morgens um 7h, zusammen mit gut 2500 Altersklasse-Athleten.
Wie das aussieht, wenn SO viele adrenalingeladene, (teils über-)motivierte Menschen zusammen auf eine 3,8km lange Schwimmstrecke gehen, das sieht man sehr gut in der Ironman Frankfurt - Zusammenfassung des Hessischen Rundfunks (siehe Video) ab Minute 9 des Videos.
Wer das Video gesehen hat wird sich gut vorstellen können, wie es sich anfühlt, wenn man inmitten dieser brodendeln Masse steckt - so einzigartig wie schmerzhaft.
Eines ist für mich klar: Sollte ich jemals nochmal so einen Massenschwimmstart mitmachen, hab ich zuvor eine Nahkampf-Ausbildung absolviert ;-)
Print

3ender Bericht - Challange Roth

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

Sub 12 !!!
 
Geschafft, das war‘s, finish.
Ich bin zwar (noch) kein IRONMAN, aber die Distanz habe ich einmal bezwungen und gehöre zur Challange Familie.
 
Das Rennen:
 
3:30 Uhr: Aufstehen, mein Gott bin ich aufgeregt. Nach 3 Brötchen und 2 Kaffee geht es los. Meine Fans bestehend aus: Sabine, Sigrid, Rolf, Petra, Richard, Bea und Axel setzt sich zum Main-Donau-Kanal Richtung Hipoltstein in Bewegung.

5:00 Uhr:
 Schwimmzonen-Check In. Mein Puls ist schon bei 80 und ich hab noch nix gemacht. Na ja erstmal Fahrrad mit Getränkeflaschen, Gels und Riegel aufrüsten. Das lenkt mich ein wenig ab.
 
(Wechselzone Schwimmen-Fahrrad: Der Gesamtwert der Fahrräder beträgt mindestens 8 Millionen Euro – Wahnsinn)
 
 
6:00 Uhr: Noch 75 Minuten bis zum Start meines Schwimmblocks. Hinlegen, die Morgensonne genießen. Ach ja, was dauert das noch lange… Esse ich halt jetzt schon meine Salzbrezel.
Print

1. Hirschtriathlon Lispenhausen erfolgreich durchgeführt

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

Bevor wir über den ersten Hirschtriathlon berichten, möchten wir kurz informieren, wie es zu dieser Veranstaltung kam. Hintergrund war der Ausfall des eigentlich geplanten Triathlons in Ferropolis. Ärgerlich hierbei war, dass viele Triathleten -wie Arnd und Frank- diesen Wettkampf als weitere Vorbereitung für eine Langdistanz nutzen wollten. Nun stellte man sich die Frage, wo kann man sich noch kurzfristig anmelden? Immerhin benötigen wir die Sprint-, Olympische und Mitteldistanz. Gestaltet sich als sehr schwierig, da die Startplätze bei vielen Veranstaltungen bereits ausgebucht sind oder man findet eine Alternative. Kurz entschlossen, entschieden sich die 3ender, einen eigenen Triathlon mit all den Distanzen durchzuführen, die in Ferropolis für den jeweiligen 3ender auf den Plan stand. Unsere Umgebung (Breitenbacher See, Besengrund und Fuldaaue) bietet alles, was für die jeweilige Diziplin benötigt wird und alle hatten dafür trainiert.

Gesagt, getan und am Samstag, den 02. Juni startete bei guten Wetterbedingungen der erste Hirschtriathlon am Beitenbacher Baggersee. 


Gegen 8:00 Uhr trafen bei Hermstein’s die Teilnehmer ein, um sich ihre zweite Wechselzone (Fahrrad-Laufen) in der Garage einzurichten. Es folgte eine kurze Begrüßung und eine Info zwecks Ablaufs dieses Tages. 
Print

1. Hirschtriathlon am 02.06.2012

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

1. Hirschtriathlon am 02.06.2012


Der Ablauf dieses Triathlons ist wie folgt vorgesehen: 

Am Breitenbacher See findet das Schwimmen statt. 
 
Distanz Start- und Wechselzeit
Halbdistanz (2000 m) 9:00 bis ~ 9:45 Uhr
Olympische Distanz (1500 m)   9:45 bis ~ 10:25 Uhr
Sprintdistanz (500 m)  9:45 bis ~ 10:05 Uhr 
 
 



Print

Laufgemeinschaft auf des HERMANN'S Spuren

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

Wie in jedem Jahr fand auch am 29. April wieder der bekannte Hermannslauf zum 41. Mal statt. Am historischen Hermannsdenkmal startet der Lauf. Von Detmold führt er hauptsächlich entlang des Hermannsweges im Teutoburger Wald zur Sparrenburg in Bielefeld. Die Strecke ist 31,1 km lang, es geht bergauf und bergab, wobei die Läufer sich auf sehr unterschiedliche Böden einstellen müssen. Von Waldboden über Sand, Asphalt und Kopfsteinpflaster bis hin zu Treppen und Engpässen ist alles dabei, was dem Streckenprofil zu entnehmen ist: 

Um sich dieser Herausforderung zu stellen, machten sich 3ender Arnd Hanstein, Frank & Sabine Hermstein sowie Beatrix Nöding vom TV03 Breitenbach gegen 6:00 Uhr auf den Weg Richtung Bielefeld. Für Frank war es bereits der 4. und Arnd der 2. Start. Sie wussten also, was sie erwartete. Dieser Lauf sollte ihnen als Vorbereitung auf den Challange Roth /Ironman Frankfurt am 08. Juli dienen. Nachdem Sabine 3 Jahre lang den Lauf als Zuschauer genoss, wollte sie sich diesmal mit Beatrix dieser Herausforderung stellen.
Print

3ender - Saisonauftakt 2012

Written by Martin Pippert on . Posted in Triathlon

3ender - Saisonauftakt 2012 beim 3. Barock Triathlon in Fulda auf der Olympischen Distanz
 
Die Eisheiligen waren am 13.Mai angesagt. Bereits auf dem Weg Richtung Fulda zeigte das Auto- Thermometer 4°C an und es sollte an diesem Tag auch die 13°C nicht übersteigen. Brrrrrrrrrr, bereits bei dem Gedanke an den Wettkampf bekam man einen Hühnerkombi. Aber was soll’s, wir wollen ja Eisenmänner werden und mal schauen, wir gut bis dato unser Training war und unser derzeitiger Leistungsstand ist. Wir freuten uns auf die 1500 m Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km Laufen. 
 

In Fulda angekommen, folgte das übliche Prozedere: Startnummern abholen, Wechselzone einrichten und ganz wichtig, sich über den Streckenverlauf zu erkundigen. 9:00 Uhr Wettkampfbesprechung. Bis dorthin war auch für Hermann noch alles OK, was sich aber mit Pleiten, Pech und Pannen im Laufe des Wettkampfes ändern sollte.