Print

TGL musste kämpfen

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

Homberger HC - TG Lispenhausen 35:37 (15:18)

Mit diesem hart erkämpften Erfolg hat sich die TGL ein Stückchen weiter von den Abstiegsplätzen abgesetzt. Eine möglicherweise schwere Verletzung Patrick Lehns trübte die Freude darüber allerdings. Die für beide Teams eminent wichtige Partie begann mit einem Ärgernis. Die angesetzten Schiedsrichter waren nicht erschienen, sodass ein Einheimischer die Partie alleine leiten musste. In aufgeladener Atmosphäre ließen die spielerisch überlegenen Gäste Ball und Gegner laufen.

„Wir sind absolut mutig in die Lücken reingegangen und haben uns nicht beeindrucken lassen", zollte TGL-Coach Sorin Paraschiv seinen Mannen viel Lob für deren abgeklärten Auftritt. Der war angesichts der zunehmenden Härte der Gastgeber nicht selbstverständlich.

Print

Revier News - 26.02.2012

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

C-Jugend männlich

17:00 Uhr TGL – HSG Datterode/Röhrda

Am Sonntag gibt die HSG Datterode/Röhrda ihre Visitenkarte in der Großsporthalle ab.

Vorab erst mal eine Nachbetrachtung zum letzten Saisonspiel am 11.02.12 in Heringen gegen die HSG Werra WHO (Endstand 10:28). In diesem Spiel hingen die Trauben für unsere Jungs wieder einmal sehr hoch. Das ausgegebene Ziel für dieses Spiel, im Angriff sicherer zu agieren und in der Abwehr dem Gegner das Torewerfen zu erschweren, wurde zum teil sehr gut umgesetzt. Wieder konnte man sehen, dass die Jungs immer besser werden. Dies wurde auch vom Trainer des Gegners festgestellt.

Print

Artistik, Tanz und große Sprünge

Written by Martin Pippert on . Posted in Turnen

Attraktionen am laufenden Band erlebten die Besucher einer Sportschau in der Großsporthalle in Rotenburg. Unter dem Motto „JGS bewegt“ stellten sich hoffnungsvolle Talente und Gruppen der Jakob-Grimm-Schule, des Jugendzentrums und der Sportvereine vor. Sie präsentierten den Zuschauern artistische Höchstleistungen, gelungene Tänze und neue Formen für mehr Spaß und Sport an gesunder Bewegung. Organisator war einmal mehr Andreas Grunwald.
 

Zum bereits dritten mal, nahmen die Sportakrobaten der TGL mit allein 38 Jungen und Mädchen im alter zwischen 5 und 19 Jahren teil. Gezeigt wurden den Zuschauern viele verschienede Übungen zu moderner Musik.

Print

Dem Klassenerhalt ein Stück näher!

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

TG Lispenhausen - TSV Ost-/Mosheim II 36:25 (18:11)

„Ich bin heute zu 80 Prozent zufrieden. Das Spiel hat aber auch die restlichen 20 Prozent aufgezeigt, an denen wir noch arbeiten müssen. Wir haben heute sowohl Traum- als auch Albtraumhandball gezeigt“, erklärte TGL-Coach Sorin Paraschiv. Zuvor hatte sich seine Mannschaft gegen das Schlusslicht phasenweise selbst das Leben schwerer als nötig gemacht. Vom Gegner ging dagegen wenig Gefahr aus. 

Viel Beifall beim Comeback: Drei Jahre hatte Marcus Sochiera wegen einer Verletzung nicht gespielt. 
Am Sonntag griff er wieder ein, erzielte ein Tor und ließ sich vom TGL-Anhang feiern.

Nach zähem Beginn zogen die Hausherren das Tempo an und führten nach 20 Minuten mit 10:7. Immer dann, wenn sie ihr Spiel dynamisch und breit anlegten, waren sie auch erfolgreich - und das von vielen verschiedenen Positionen.
Print

Revier News - 12.02.2012

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

C-Jugend weiblich

15:00 Uhr TGL – TUSPO Ziegenhain
 
Die vergangenen beiden Spiele waren für die Mannschaft nicht zu bewältigen, da sie auf die beiden Spitzenreiter in der Liga trafen. Somit fielen die Ergebnisse auch ziemlich eindeutig aus. Zu bemängeln hatten die Trainerinnen lediglich die Einstellung der Mannschaftsspielerinnen, die sich mit den Niederlagen bereits im Vorfeld der Spiele anfreundeten und somit auch gelangweilt und motivationslos in die Spiele gingen. So nicht - Mädels!! Auch gegen einen vermeintlich starken Gegner ist der Kopf nicht in den Sand zu stecken und sich so zu präsentieren. 
 
 
In diesem letzten Heimspiel in dieser Saison hoffen die Trainerinnen, Nicole und Andrea, auf Besserung der Mannschaft. Im Hinspiel in Ziegenhain stand die Mannschaft nicht auf dem verlorenen Posten und konnte den Ziegenhainerinnen Paroli bieten. Hier zu Haus, wo das Heimrecht und die eigene Halle schon als kleinen Vorteil gelten, sollten die Mädels auch zu einem beachtlichen Ergebnis kommen. Zudem sie jetzt auch freiwillig freitags am Damentraining teilnehmen und dort die nötige Spielpraxis durch die Damenmannschaft und deren Trainerin zusätzlich erfahren.
 
Also Mädels – beweist was in Euch steckt!

Männer I

17:00 Uhr TGL - TSV Ost-Mosheim II

Die Bezirksoberliga-Handballer der TG Lispenhausen und ihr Trainer Sorin Paraschiv sind optimistisch, am Sonntag ab 17 Uhr gegen Schlusslicht TSV Ost-/Mosheim II einen Heimsieg einfahren zu können. Doch der Coach möchte nicht nur in diesem Jahr den Abstieg vermeiden, sondern sieht für seinen Verein durchaus auch längerfristige Perspektiven auf höchster Bezirksebene.
 

HNA: Hinter Ihnen liegt eine spielfreie Woche. Nach der Niederlage in Schenklengsfeld waren Sie ja sehr wütend. Haben Sie sich mittlerweile beruhigen können?

Paraschiv:
 Was heißt beruhigen? Das war doch nur nach dem Spiel. Bei mir dauert das einen Moment länger als bei einem Spieler. Ich war einfach nur traurig, denn wer das Spiel gesehen hat, hat auch bemerkt, warum Schenklengsfeld da unten steht. Aber die Sache ist vorbei.
Print

Damen holen ersten Auswärtssieg

Written by Martin Pippert on . Posted in Handball

Damen

Am Samstag den 04.02.2012 waren unsere Damen bei der HSG Werra WHO 09 zu Gast. Sie hofften wieder auf ihren ersten Auswärtssieg in dieser Saison! Am Anfang haben die Mädels sich sehr schwer getan. Man hatte eigentlich auch keinen Auswechselspieler, wären Andrea Lemke und Nicole Reyer nicht mitgefahren. Für die Spielerinnen galt es aber, ihre Kräfte zu schonen und sinnvoll ein zu setzten, da viel Wechseln nicht möglich war. Die HSG konnten so zu Beginn erstmal ein kleines Polster erarbeiten, allerdings haben die Damen nicht gleich aufgegeben und kämpften sich bis zur Halbzeit mit 15:14 heran.

Trainerin Szilvia Blackert spielte sehr gut trotz noch nicht ganz verheilter Knieverletzung.

In der zweiten Halbzeit konnte sich unsere TGL dann durchsetzen und ihren ersten Auswärtssieg klar machen. Endstand war ein 34:35, die Mädels waren alle sehr froh, endlich mal wieder gewonnen zu haben – allerdings auch sehr erschöpft! Am 25.02.12 sind unsere Damen bei der FSG Schenklengsfeld zu Gast, in der Hoffnung einen zweiten Auswärtssieg zu schaffen.